AWO NRW übergibt die Federführung an den Bezirksverband Niederrhein

19.12.2023

Die AWO-Bezirksverbände Mittelrhein, Niederrhein, Ostwestfalen-Lippe und Westliches Westfalen haben sich zur Landesarbeitsgemeinschaft AWO NRW zusammengeschlossen. Der Vorsitz wechselt alle zwei Jahre und mit Beginn des Jahres 2024 zum AWO Bezirksverband Niederrhein. Britta Altenkamp, Präsidiumsvorsitzende des AWO Bezirksverbands Niederrhein, wird neue Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt in Nordrhein-Westfalen.

In den kommenden zwei Jahren will sich Britta Altenkamp vor allem für die auskömmliche Finanzierung der sozialen Infrastruktur in Nordrhein-Westfalen einsetzen. „Mit unseren Diensten und Einrichtungen sind wir ein Stützpfeiler der öffentlichen Daseinsvorsorge in NRW. Unsere Kitas, Offene Ganztagsschulen, Seniorenzentren, Integrations- und Beratungsangebote tragen zum Zusammenhalt in diesem Land bei. Unsere Mitarbeitenden, die dort andere Menschen bilden und betreuen, haben es verdient, dass nicht nur die Arbeit aufgewertet wird, sondern auch die Einrichtungen gut ausgestattet werden können“, fordert Britta Altenkamp. Ebenso sind die Auswüchse der Leiharbeit in der Sozialen Arbeit der AWO Vorsitzenden ein Dorn im Auge. „Land und Bund müssen Zeitarbeitsfirmen Grenzen setzen, damit diese sich nicht weiter auf Kosten unserer Gesellschaft bereichern“, erwartet Britta Altenkamp und will mit der Forderung „Land- und Bundestagsabgeordnete so lange konfrontieren, bis endlich etwas passiert.“

Die AWO ist Trägerin von sozialen Einrichtungen, Beratungsstellen und Dienstleistungen. Schwerpunkte sind die Bereiche Senioren, Kindertagesstätten, Offene Ganztagsschulen, Ausbildung von Pflegekräften und Erziehern sowie Hilfen für Menschen mit Behinderungen. 65.000 Beschäftigte arbeiten für die AWO in NRW. Ebenso wie sie bekennen sich über 90.000 Mitglieder und 25.000 Ehrenamtliche in 730 Ortsvereinen zu den Werten Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit.

Die Kontaktdaten der AWO NRW sind ab 01.01.2022:

AWO NRW
c/o AWO Bezirksverband Niederrhein e. V.
Lützowstraße 32
45141 Essen
Telefon: 0201 3105 201
E-Mail: lag-awo-nrw[at]awo-niederrhein.de

Weitere Nachrichten

Meldung vom 14.02.2024
Vor wenigen Tagen fand die Fachtagung der AWO NRW zum Thema Kinder- und Jugendschutz unter dem Motto „Nachhaltige und partizipative Konzepte in der Kinder- und Jugendarbeit - Nur gemeinsam gelingt es!" statt. Mit etwa 100 Teilnehmenden und Referent*innen wurde intensiv über wichtige Aspekte des Kinder- und Jugendschutzes diskutiert. weiterlesen
Meldung vom 23.01.2024
„Was gut gemeint ist, ist nicht gut gemacht“, bewertet Britta Altenkamp (Vorsitzende der AWO NRW) das Festhalten an der Schuldenbremse. „In Bund und Land erleben wir derzeit, wie das Festhalten an der Schuldenbremse die Zukunft unseres Sozialstaates gefährdet. Dringend erforderliche Investitionen in die öffentliche Daseinsvorsorge finden nicht mehr statt und bringen zahlreiche soziale Einrichtungen in eine existenzgefährdende Situation. Davor warnen Träger der Freien Wohlfahrtspflege seit Monaten. Aber es werden keine Konsequenzen daraus gezogen“, kritisiert die Vorsitzende der AWO NRW.weiterlesen
Meldung vom 05.01.2024
Die AWO NRW lädt in Kooperation mit dem Fachverband der offenen Kinder- und Jugendarbeit der AWO und des Jugendwerkes NRW herzlich zum Fachtag „Kinder- und Jugendschutz“ am 7. Februar 2024 in Gelsenkirchen ein. Unter dem Motto „Nachhaltige und partizipative Konzepte in der Kinder- und Jugendarbeit - Nur gemeinsam gelingt es!" steht dieser Tag im Zeichen einer intensiven Auseinandersetzung mit den Rahmenschutzkonzepten für die Jugendsozialarbeit und offenen Kinder- und Jugendarbeit. Wann: 07. Februar 2024Wo: Wissenschaftspark Gelsenkirchenweiterlesen