Fachtag Alleinerziehende am 23.9. – jetzt anmelden

02.09.2021

Homeoffice, Homeschooling, Lockdown – Alleinerziehende haben die Corona-Pandemie allein stemmen müssen. Die finanziellen und psychischen Folgen dieser Belastung lassen sich nur erahnen. Rund ein Fünftel aller Familien in NRW sind Ein-Eltern-Familien - 40 Prozent von ihnen leben ohnehin schon von Hartz IV und sind besonders armutsgefährdet.

Die AWO NRW beleuchtet beim digitalen Fachtag am Donnerstag, 23.09. (10 bis 14 Uhr) die Lebenslagen von Alleinerziehenden. Wissenschaft und Politik kommen zu Wort. Über die Lage der Betroffenen selbst berichtet Anja Stahl, Beraterin des Verbands alleinerziehender Mütter und Väter in NRW (VAMV NRW) Zudem werden arbeitsmarktpolitische Projekte und Ansätze vorgestellt und diskutiert. Das Ziel: „Wir wollen Alleinerziehenden und ihren Kindern den Rücken stärken und ihnen den Spagat zwischen den vielen Herausforderungen erleichtern, die sie tagtäglich ganz alleine stemmen müssen“, so Muna Hischma, Abteilungsleiterin Soziales im AWO Bezirksverband Westliches Westfalen.

Anmeldung bis zum 15. September 2021 unter https://forms.gle/YFYJ2VjSbaH4dQBx6

Die Zugangsdaten zur Veranstaltung senden wir Ihnen einige Tage vor der Veranstaltung zu.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 26.01.2022
Die erschütternden und hoffnungslosen Bilder aus Afghanistan nach dem Tag der gewaltvollen Machtübernahme der Taliban sind wieder aus den Medien und so auch aus unserer Wahrnehmung verschwunden. Doch die Situation bleibt lebensgefährlich und entwickelt sich zu einer humanitären Katastrophe. Die Arbeiterwohlfahrt fordert daher eine schnelle und unbürokratische Hilfe für Afghan*innen und appelliert an die neue Bundesregierung:weiterlesen