Ausbildung ist wichtig. Und lohnt sich bei der AWO Niederrhein!

29.05.2019

"Es ist richtig und wichtig, Auszubildende angemessen zu entlohnen. Nur, wenn wir heute unsere Auszubildenden wertschätzend bezahlen, können wir dem Fachkräftemangel vorbeugen", kommentiert Elke Hammer-Kunze, Geschäftsführerin des AWO Bezirksverbands Niederrhein den Vorstoß, eine Gehaltsuntergrenze für Azubis einzuführen. Diesen Fachkräftemangel spürt die AWO am Niederrhein bereits jetzt vor allem bei den Pflegefachkräften und den Erzieher*innen. "Aus diesem Grund entlohnt die AWO Niederrhein ihre Azubis in der Pflege und die Schüler*innen in der praxisintegrierten Ausbildung schon jetzt im ersten Ausbildungsjahr mit 1.094,11 Euro monatlich. Bis zum dritten Ausbildungsjahr steigert sich das monatliche Ausbildungsentgelt auf 1.257,88 Euro. Ab dem 1. Januar 2020 erhalten die Azubis sogar weitere 50 Euro monatlich", berichtet die AWO Geschäftsführerin.

"Unsere Azubis erhalten zudem eine einmalige Jahressonderzahlung von 60 Prozent der monatlichen Ausbildungsvergütung, vermögenswirksame Leistungen in Höhe von 13,29 Euro, eine Schichtzulage von 30 Euro sowie Zuschläge für Nacht-, Sonntags- und Feiertagsarbeit. Die AWO denkt für ihre Auszubildenden zudem schon an die Zukunft und unterstützt sie durch eine betriebliche Altersvorsorge. Ausbildung ist uns wichtig. Und lohnt sich bei der AWO Niederrhein", bilanziert Elke Hammer-Kunze ihre Bemühungen Fachkräfte zu finden.

Inwieweit eine Mindestausbildungsvergütung von 515 Euro tatsächlich hilft, dem Fachkräftemangel in vielen Branchen zu begegnen, bezweifelt die AWO Geschäftsführerin. Stattdessen appelliert sie an Arbeitgeber*innen, "wie die AWO in NRW durch eine angemessene und wertschätzende Ausbildungsvergütung selbst dafür zu sorgen, Fachkräfte zu qualifizieren. Dann müssen wir auch nicht mehr über eine Gehaltsuntergrenze für Azubis diskutieren", so Elke Hammer-Kunze abschließend.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 11.11.2019
Die AWO NRW unterstützt die EU-Bürgerinitiative „Housing for All“, die bessere rechtliche und finanzielle Bedingungen für bezahlbares und soziales Wohnen erreichen will. weiterlesen
Meldung vom 06.11.2019
„Einmal arm, immer arm“ – ganz so vorgezeichnet sind Lebenswege armer Kinder nicht. Die aktuelle Auswertung der AWO-ISS-Langzeitstudie zeigt aber: Armut in der Kindheit kann das Leben von Menschen langfristig belasten. weiterlesen
Meldung vom 05.11.2019
Der Deutsche Bundestag hat das „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ verabschiedet und damit den Weg für einen bundesweiten Tarifvertrag in der Pflege geebnet. weiterlesen
Meldung vom 17.10.2019
Zum Fachtag „Jugendsozialarbeit 4.0“ lädt die LAG Jugendsozialarbeit am 10.12.2019 in die WERK°STADT Witten ein. weiterlesen
Meldung vom 17.10.2019
„Schluss mit Armut!“- diese Forderung ist in den Grundwerten der AWO fest verankert. Zum heutigen Tag der „Internationalen Beseitigung der Armut“ fordert die AWO endlich ein Umdenken in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. weiterlesen
Meldung vom 08.10.2019
Am 27. September 2019 beriet die AWO NRW auf einem Fachtag in Dortmund über den kürzlich abgeschlossenen nordrhein-westfälischen Landesrahmenvertrag über die Leistungen der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung weiterlesen
Meldung vom 08.10.2019
Die Hans-Böckler-Stiftung hat ihren WSI-Verteilungsbericht für das Jahr 2019 veröffentlicht. Darin wird deutlich, dass die Einkommensungleichheit zwischen Ost und West, sowie die Armut im Allgemeinen in Deutschland, zugenommen haben. weiterlesen
Meldung vom 02.10.2019
Die Anhörung zum Gesetzentwurf für eine KiBiz-Reform hat nach Auffassung der Freien Wohlfahrtspflege NRW den erheblichen Änderungsbedarf am vorliegenden Gesetzentwurf bestätigt. weiterlesen
Meldung vom 26.09.2019
Die AWO NRW unterstützt die Forderung des Bündnisses Sozialticket nach einer Erhöhung der Landesmittel, um Nutzer des Tickets weiter zu entlasten. weiterlesen
Meldung vom 25.09.2019
Anlässlich des 100. Jubiläums der AWO und 101 Jahren Demokratie in Deutschland organisiert das Bezirksjugendwerk Westliches Westfalen eine Bildungsfahrt nach Berlin. weiterlesen